News


01.09.2021

Hygieneplan an der Musikschule Mittelsachsen ab 26.08.2021
Gemäß der ab 26.08.2021 gültigen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung sind unter Einhaltung strikter Hygienemaßnahmen neben Einzelunterricht auch Gruppenunterricht sowie Instrumental- und Gesangsensembles sowie Tanzunterricht, Musikalische Früh- und Frühesterziehung erlaubt.
Der Unterricht findet ausschließlich in Präsenzform statt. Sonderregelungen sind nur mit Einverständnis der Schulleitung möglich.


Für Vorspiele sind gemäß der Abstandsregelungen folgende maximalen Personenzahlen pro Vorspielraum zulässig: Freiberg: 15, Mittweida: 30, Flöha: 20 und Döbeln: 10.


Den Hygienemaßnahmen der Musikschule Mittelsachsen liegen folgende Bekanntmachungen zugrunde:
1. Sächsische Corona-Schutz-Verordnung – SächsCoronaSchVO – in der jeweils aktuellen Fassung
2. Allgemeinverfügung zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (Bekanntmachung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt in der jeweils aktuellen Fassung)
3. SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard des BMAS v. 25.06.2021
4. Bekanntmachungen der Über- oder Unterschreitung von Inzidenzwerten und von damit entfallenden oder hinzukommenden Beschränkungen des Landkreises Mittelsachsen in der jeweils aktuellen Fassung sowie die Bekanntmachungen zur Vorwarn- bzw. Überlastungsstufe der obersten Landesgesundheitsbehörde.


Ab einem 7-Tage-Inzidenzwert von über 10 gilt wieder die Maskenpflicht in den Musikschulgebäuden, außer im Unterrichtsraum. Erforderlich ist mindestens medizinischer Mund-Nasen-Schutz, aber auch FFP2-Maske oder vergleichbar. Im Außengelände gilt die Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann.


Ab einem 7-Tage-Inzidenzwert von über 35 sowie bei Erreichen der Vorwarnstufe oder Überlastungsstufe ist neben der Maskenpflicht (außer im Unterrichtsraum) der Zutritt nur für Personen mit einem Impf-, Genesenen- oder Testnachweis gestattet, wobei der Test nicht älter als 24 Stunden bzw. beim PCR-Test nicht älter als 48 Stunden sein darf, und es besteht die Pflicht zur Kontaktverfolgung und dessen Dokumentation. Es besteht die zweimalige Testpflicht pro Woche für die MitarbeiterInnen mit Kundenkontakt, die keinen Impf- oder Genesenennachweis haben.


Ein Testnachweis ist nicht erforderlich für Schülerinnen und Schüler, die einer Testpflicht nach der Schul- und Kita-Coronaverordnung unterliegen.
Grundlegende Sicherheits- und hygienische Auflagen
- Händehygiene mit Flüssigseife und Einmalhandtüchern, Hustenetikette
- Räumliche Trennung mit Sicherheitsabstand 1,5 m
- Die Maskenpflicht entfällt, solange die 7-Tage-Inzidenz unter 10 ist.
- Die Kontaktverfolgung entfällt, solange die 7-Tage-Inzidenz unter 35 ist.
- Jeglicher Körperkontakt (Händeschütteln, Hilfestellungen/Korrekturen im Unterricht) ist zu be-schränken.
- Soweit möglich: Desinfizieren von stationären Instrumenten sowie Türklinken mindestens zweimal täglich
- Der Austausch von Instrumenten, Bögen, Mundstücken etc. ist nicht gestattet.
2
Instrumentenbereichsspezifische Betrachtungen:
- Ein Unterricht mit Sängern und Bläsern ist ausschließlich in großen Räumen zu ermöglichen. Bei Bläsern ist ein Abstand von drei Metern zur nächsten Person in Blasrichtung sowie von zwei Metern seitlich zur nächsten Person einzuhalten. Beim Singen ist zwischen den Singenden beziehungsweise nach vorn und hinten ein Abstand von zwei Metern einzuhalten. Zwischen Sänger und Gesangsleiter beträgt der Abstand drei Meter.
- Bei Bläsern ist zu gewährleisten, dass anfallendes Kondenswasser aus den Instrumenten auf Papiertücher entfernt wird, welche in einen Eimer entsorgt werden, der mit Plastiktüte ausgekleidet ist und täglich entsorgt wird. Durchpusten und Mundstückübungen sind generell untersagt.
- Klaviere: Die Tastaturen dürfen nicht mit Desinfektionsmittel besprüht werden! Dieses würde in die Mechanik eindringen und auf Dauer das Instrument schädigen. Das hätte zur Folge, dass sich zum einen durch das Ethanol in den Desinfektionsmitteln die Tasten-Beläge vom Holz lösen und zum anderen beginnt das Holz in den Zwischenräumen beginnt aufzuquellen. Die Tasten müssen zwei- bis dreimal über den Tag verteilt ganz sparsam mit einem feuchten Mikrofasertuch abgewischt werden. Eimer mit Spülmittel und Tuch werden bereitgestellt.
Insbesondere muss der Musiklehrer strikt auf das Händewaschen vor Spielbeginn achten (nachfragen!).
- Hinweisschilder auf Hygienevorschriften und Distanzregeln werden gut sichtbar und an entspre-chenden Stellen angebracht.
- An den Türen der Unterrichtsräume werden Hinweise angebracht, dass das Betreten nur nach dem Händewaschen erlaubt ist. Die entsprechenden Möglichkeiten zum Händewaschen und zur Desinfektion hält die Musikschule in den Eingangsbereichen ihrer Gebäude vor.
- Keinen Zutritt haben Personen, auf die mindestens eines der folgenden Merkmale zutrifft:
- positiv auf SARS-CoV-2 getestet oder
- als positiv eingestuft bis zum Nachweis eines negativen Tests (i. d. R. durch den Allgemeinen
Medizinischen Dienst),
- sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem ausgewiesenen Risiko- oder Virusvariantengebiet aufgehalten haben und kein negatives Corona-Testergebnis vorweisen können
- die mindestens ein Symptom (Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust) zeigen, das auf eine Infektion mit SARS CoV-2 hinweist.
- Auch anderweitig mit Erkältungssymptomen erkrankten Schülern ist die Teilnahme am Präsenz-unterricht nicht gestattet. Die Lehrkraft wird schriftlich verpflichtet, bei erkennbaren Erkältungssymptomen des Schülers den Unterricht nicht zu erteilen.
- Die Teilnahme am Unterricht nach Feststellung der o. g. Symptome ist dann nur mit einem negativen Corona-Testergebnis aus einer anerkannten Teststation zulässig.
- Reinigung der Sanitärräume durch die Fremdfirmen 5 x pro Woche sowie einer Reinigung der Türklinken und Handläufe der für den Präsenzunterricht genutzten Unterrichtsräume am Unterrichtstag vor Beginn der Unterrichtsphase sowie nach ca. 2 Zeitstunden durch das Verwaltungspersonal.
- Die Waschräume sind ausreichend mit Seife und Papierhandtüchern auszustatten.
- Verwaltung: auf kontaktarme Kommunikation (Telefon, Mail) ist hinzuwirken, auf Einzelzutritt in
den Sekretariaten und allen Büros im Gebäude der Musikschule ist zu bestehen.
- Raumkonzepte werden unter Beachtung des notwendigen Sicherheitsabstandes erstellt und Regiezeiten zwischen den Unterrichtsstunden eingeführt, um ausreichend lüften zu können und möglichst eine geringe Anzahl von Personen in den Fluren oder Räumen zu haben.
Hygienebeauftragte der Musikschule Mittelsachsen und Ansprechpartnerin zu den in diesem Hygienekonzept festgelegten Regelungen ist die Leiterin der Musikschule Mittelsachsen, Frau Margot Berthold.
3
Diese Regelungen gelten bis auf Widerruf. Sie werden ständig angepasst, spätestens, wenn sich durch neue Verordnungen bzw. durch Über- oder Unterschreitungen der festgelegten Inzidenzen im Landkreis Mittelsachsen Veränderungen ergeben.


gez. Kathrin Hillig                      gez. Margot Berthold
Geschäftsführerin                     Leiterin Musikschule


02.06.2021


01.06.2021

Gemäß der ab 31.05.2021 gültigen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung ist Einzelunterricht an der Musikschule unter Einhaltung strikter Hygienemaßnahmen erlaubt.

Bitte informieren Sie sich in unserem Hygienekonzept zu den Modalitäten.

Ab dem 14.06.2021 tritt eine neue Sächsische Corona-Verordnung in Kraft.

Die Musikschule plant ab dem 14.06.21 wieder mit dem Gruppenunterricht zu beginnen.


29.03.2021    Wettbewerb "Jugend musiziert" - 2021 - ERGEBNISSE

 

Kurde, Carolin Blockflöte Solowertung mit Begleitung Blockflöte   mit gutem Erfolg teilgenommen
    Begleiter: Tina Bartel Klavier        
               
Lehle, Inga-Sophie Blockflöte Solowertung mit Begleitung Blockflöte   mit sehr gutem Erfolg teilgenommen
Berger, Lara-Sofie Blockflöte Begleiter mit Bewertung Klavier   mit sehr gutem Erfolg teilgenommen
               
Schmiedchen, Judith Blockflöte Solowertung mit Begleitung Blockflöte   mit sehr gutem Erfolg teilgenommen
    Begleiter: Lucas Malik Klavier        
               
Haferland, Hannah Gitarre   Gitarre   mit gutem Erfolg teilgenommen
               
Niemann, Till Gitarre   Gitarre   mit sehr gutem Erfolg teilgenommen
               

 HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!


08.03.2021

Aufgrund der aktuellen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung kann ab sofort Präsenzunterricht in Musikschulen als Einzelunterricht erlaubt werden. Allerdings müssen Schüler einen taggenauen und Lehrkräfte einen wöchentlichen negativen Corona-Test nachweisen. Da der Landkreis Mittelsachsen erst in dieser Woche mit dem Aufbau einer Test-Infrastruktur beginnt, wird an unserer Musikschule der reguläre Präsenzunterricht frühestens nach den Osterferien wieder aufgenommen (Ausnahmen gelten auch weiterhin nur für die Vorbereitung auf Wettbewerbe und Aufnahmeprüfungen).

 

Für alle anderen wird weiterhin digitaler Unterricht angeboten bzw. es gilt, sofern dies nicht möglich oder gewünscht ist, die Beurlaubung ab 14.12.2020.


01.03.2021

Dirk Polster, stellv. Vorsitzender und Christa Michel, Vereinsvorsitzende

Mit Hilfe von sehr vielen Spenden in den letzten 20 Jahren konnten wir viele Wünsche der Musikschule Döbeln erfüllen. Wie hier auf dem Bild zu sehen, wurde symbolisch eine Klaviatur an die Musikschule Döbeln übergeben.

Der Verein konnte der Schule einen wunderschönen "Yamaha" Flügel kaufen. 


01.03.2021

Liebe Besucher unserer Homepage,
ich freue mich, dass Sie Interesse an unserem Verein haben .
Anlässlich unseres 20. Geburtstages bedanken wir uns bei allen Vorstands- und Vereinsmitglieder, die ihn in unserer Arbeit unterstützen. Zahlreiche Spenden ermöglichten nachfolgend genannte Investitionen und Reparaturen von Instrumenten und Noten für die Musikschule Döbeln:

 

·        eine Schultafel für die Musiklehre/Gehörbildung im Zi. 21

·        drei Keyboards

·        zwei Tenorhörner mit Etui

·        T-Shirts und Sweatshirts für das Blasorchester

·        T-Shirts für das Gitarrenorchester und Flötenkreis

·        Noten und zahlreiche Notenpulte

         

·        drei Schlagzeuge und Percussion-Sets

·        drei Tenorposaunen

         

·        fünf Konzert-Gitarren und eine Kontrabass-Gitarre

         

·        drei Tenorblockflöten, eine Sopran- und Altblockflöte

         

·        ein Altsaxophon

         

·        ein Gitarrenverstärker und 2 Boxen mit Stativ

·        eine B-Tuba

·        zwei E-Pianos

         

         

·        drei E-Gitarren mit Verstärker

·        vier Klarinetten

         

·        Reparaturen von Celli, Fagotte, Klarinetten, Geigen und Trompeten

·        Keyboard-, Trompeten- und Posaunenständer

·        zwei Fagott-Etuis

         

·        acht Klavierbänke

         

·        ein Cembalo

         

·        ein Klavier „Herrmann“

         

         

·        drei Metronome

         

         

·        eine Querflöte und 2 gebogene Kopfstücke für die Querflöte

         

·        ein Drumcomputer für die Außenstelle Leisnig

·        eine Bassgitarre mit Verstärker

·        ein Spinett „Wittmayer“ mit Koffer

         

·        drei Trompetendämpfer

         

·        Material für Musikalische Früherziehung    (Handtrommeln, Xylophon, Klangbausteine)

·        ein Klarinettenkoffer mit Tragegurt

·        eine Kontrabass-Hülle

·        zwei Disk-Klaviere  von „Yamaha“

·        zwei Gesangsmikrophone  „Shure“

·        eine B-Trompete

·        eine Ukulele

·        diverses Technikmaterial

·        ein Stage Piano mit Etui

·        ein Notenschreibprogramm

·        eine E-Blockflöte

·        Kostüme für Ballett-Tänzer

·        ein Mischpult mit Etui

·        ein „Yamaha“ – Flügel

·        fünf Alt-Xylophone für die Musikalische Früherziehung

·        Percussion Instrumente für die Musikalische Früherziehung

 

 

Werden Sie Mitglied oder spenden Sie, damit wir weiterhin unsere Musikschule unterstützen können!!!

 


"Jugend musiziert" 2021 findet im März als Online-Wettbewerb statt.

Regional- und Landeswettbewerb werden zusammengefasst.

Unsere Teilnehmer:

 

 

Schüler Kategorie   Instrument  
         
Kurde, Carolin Blockflöte Solowertung mit Begleitung Blockflöte  
    Begleiter: Tina Bartel Klavier  
         
Lehle, Inga-Sophie Blockflöte Solowertung mit Begleitung Blockflöte  
Berger, Lara-Sofie Blockflöte Begleiter mit Bewertung Klavier  
         
Schmiedchen, Judith Blockflöte Solowertung mit Begleitung Blockflöte  
    Begleiter: Lucas Malik Klavier  
         
Haferland, Hannah Gitarre   Gitarre  
         
Niemann, Till Gitarre   Gitarre  

Daumendrückliste

zum

Landeswettbewerb

„Jugend musiziert“ 2020 in Zwickau

=> leider entfällt der Landeswettbewerb!!

 

 Akkordeon Kammermusik

 

im Käthe-Kollwitz-Gymnasium

 

Luisa Rein / Antonia Langenhahn : So., 29.03.20, um 10:40 Uhr

 

Paula Reichelt / Collin Reichelt : Sa., 28.03.20, um 11:25 Uhr

 

 

 

Blockflötenensemble

 

im Käthe-Kollwitz-Gymnasium

 

Inga Lehle / Ancilla Piechaczek : So., 22.03.20, um 15:10 Uhr

 

 

 

Klavier solo

 

im Robert-Schumann-Konservatorium

 

Lene Danneberg : Frei., 20.03.20, um 11:15 Uhr

 

Adrian Cyrnik : So., 22.03.20, um 10:30 Uhr

 

 

 

Blechbläserensemble

 

im Bürgersaal Rathaus

 

Max Stubenrauch / Pia Wittrin / Justus Schmiedchen / Georg-Friedrich Schumann

 

Sa., 28.03.20, um 18:40 Uhr

 

 

 

 

TOI TOI TOI !!!

 


Februar 2020 - Regionalwettbewerb "Jugend musiziert"

Erfolgreiche Teilnahme

am Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“

 

Blechbläserensembles

 

Pia Wittrin, Döbeln Trompete

Max Stubenrauch, Erlau Trompete

Justus Schmiedchen, Großweitzschen Posaune

Georg-Friedrich Schumann, Roßwein Posaune

=> 23 Punkte, 1. Preis mit Weiterleitung

 

Holzbläserensembles

 

Inga-Sophie Lehle, Döbeln Blockflöte

Judith Schmiedchen, Großweitzschen Blockflöte

Johannes-Christopher Lehle, Döbeln Fagott

=> 24 Punkte, 1. Preis mit Weiterleitung

 

Ancilla-Magdalena Piechaczek, Döbeln Blockflöte   

Inga-Sophie Lehle, Döbeln Blockflöte

=> 23 Punkte, 1. Preis mit Weiterleitung

 

Klavier solo

 

Annemarie Schumann, Roßwein Klavier      20 Punkte, 2. Preis

 

Elli Kügler, Döbeln Klavier                              22 Punkte, 1. Preis

 

Rosalie Katzer, Döbeln Klavier                     18 Punkte, 2. Preis

 

Franz Luis Schubert, Döbeln Klavier            21 Punkte, 1. Preis

 

Tabea Hünerfauth, Leisnig Klavier              18 Punkte, 2. Preis

 

Vielen Dank auch an die Lehrer:

Frau Bartel, Herrn Berger und Frau Freind!

 


FREIE PLÄTZE ab neuem Schuljahr 2019 / 2020

Das neue Schuljahr steht vor der Tür und in der Organisationszentrale der Musikschule Döbeln läuft es auf Hochtouren: organisieren, diskutieren, telefonieren bis zum Feinschliff der Unterrichtsorganisation.

 

Dass es für alle 30 Lehrer und knapp 600 Schüler alles bestmöglich läuft ist schier ein Hexenwerk – die individuelle Terminplanung des Unterrichts ist sehr anspruchsvoll und das Zeitfenster der Schüler ist nicht allzu groß nach dem normalen Schulbetrieb und neben Hausaufgaben und anderen Interessen und gar noch häuslichen Ansprüchen …

 

Das bedeutet aber einfach: wer im Musikschulbetrieb integriert ist, der bekommt so ganz nebenbei noch eine gehörige Lektion Zeitmanagement erteilt!

 

 

 

Ein neues Angebot soll hier genannt sein: das Instrumentenkarussell, bei dem neugierige und interessierte Kinder innerhalb eines halben Jahres Unterricht in 5 verschiedenen Fächern ausprobieren können, um dann sich für einen Favoriten zur Ausbildung zu entscheiden.

 

 

 

Sollte es ein Instrument wie Blockflöte, Fagott, Klarinette oder Oboe sein – dann ist ein sofortiger Unterrichtsstart möglich! Auch für Schlagzeugausbildung gilt das – aber dabei immer dran denken, dass das auch mit dem Nachbarn klappen muss …

 

 

 

Dass in der Musikschule auch getanzt wird ist lang schon kein Geheimnis mehr. Bei Eva-Maria Bretschneider ist viel los in den Gruppen Kinderballett (ab 6 Jahre), Jazz Dance (ab 10 Jahre) und  Hip Hop in zwei Gruppen: (8 – 10 Jahre und ab 10 Jahre). In all diesen Gruppen sind neue Mitglieder herzlich willkommen!

 

 

 

Keiner ist zu klein für die Musikschule! In den „Krümelkursen“ (den Eltern-Kind-Kreisen) sind noch Plätze für die Zweijährigen zu haben!

 

 

 

Insgesamt kann man sich ein gutes Bild von der Musikschule Döbeln verschaffen am Tag der offenen Tür am Samstag, dem 31.08.2019, von 9 – 12 Uhr. In allen Räumen läuft Schauunterricht, kann man Beobachten, Fragen stellen oder sich selbst ausprobieren und kann dazu noch durch den Förderverein kulinarisch versorgt werden!

 

 

 

 Und am Nachmittag des gleichen Tages geht die Post dann im Garten der Musikschule ab: ab 14:30 Uhr gibt es das Sommerfest mit großem Bühnenprogramm (bei dem man aber nicht immerzu still sitzen muss J ), mit angebotsreichem Büchertisch und vom Elternrat organisierten Kuchenbasar, mit Bastelstand, Kinderschminken  und lustigem Ballontierchenbauen. Auch da sind wieder alle Mitarbeiter der Musikschule für interessierte Frager bereit.

 

 

 

Im Vorausblick laufen auch schon Vorbereitungen für das Jahreskonzert des Fördervereins am 08.11.19 in der Jakobikirche Döbeln, das unter dem Motto „Musik als Sprache der Welt“ Eindrucksvolles von Schülern und deren Lehrern  verschiedener Nationalitäten zum Klingen bringen wird.

 

 

 

Und dann ist es schon gar nicht mehr weit bis zu den weihnachtlichen Konzerten am 2.Adventswochenende … Und dann folgt der nächste Wettbewerb „Jugend musiziert“ im Januar 2020. Und nicht zuletzt folgt das Hinarbeiten auf das große Jubiläum „70 Jahre Musikschule Döbeln“, welches Ende September 2020 gefeiert wird.

 

 

 

Also: nach dem Konzert ist vor dem Konzert und nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb … Es ist einfach immer etwas los bei uns!

 

 

Margot Berthold

 

Schulleiterin

 

Döbeln, 14.08.2019

 


Februar 2019 - Regionalwettbewerb "Jugend musiziert"

Unsere Musikschüler haben wieder erfolgreich am Wettbewerb teilgenommen:

 

Philipp Hoffmann am Klavier und Johannes-Christopher Lehle am Fagott 

23 Punkte, 1. Preis und Weiterleitung zum Landeswettbewerb

 

Dominik Adam am Klavier und Meta Schumann an der Oboe 

23 Punkte, 1. Preis und Weiterleitung zum Landeswettbewerb

 

Tabea Hünerfauth am Klavier und Johanna Schumann am Fagott

18 Punkte, 2. Preis

 

Magnus Mielke an der Violine

17,0 Punkte, 2. Preis

 

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank auch an die Lehrer:

Herr Hozman, Herr Komaki, Herr Malik, Herr Weigel, Frau Freind und Frau Gogova!                  

 


Dezember 2018 - Verdienstmedaille des Landkreises Mittelsachsen

Unsere Vereinsvorsitzende, Frau Christa Michel ist vom Kreistag des Landkreises Mittelsachsen mit einer besonderen Auszeichung geehrt worden. Für Ihren unermüdlichen Einsatz und als langjährige Vorsitzende des Fördervereines

(18 Jahre) bekam sie als erste Frau die Verdienstmedaille des Landkreises Mittelsachsen verliehen.


August 2018 - Das neue Schuljahr kann beginnen!!!

Zum Start des neuen Schuljahres gibt es allerhand Neuigkeiten zu vermelden:

 

Eine Meistermacherin kommt als Lehrkraft nach Döbeln: Monika Petrova ist die Topp-Akkordeonistin, die ab August bei uns Schüler unterrichten möchte und dafür noch viele Plätze hat. Darüber hinaus unterrichtet sie, die schon einen eigenen Musikkindergarten leitete, auch Vorschulkinder in der Musikalischen Früherziehung, so dass wir hierfür noch viele Interessenten aufnehmen können.

 

Frau Teresa Suschke wird die Leitung der Gesangsklassen übernehmen und Tim Dierks ist als dritter Schlagzeuglehrer an unserer Einrichtung neu.

 

Ganz heiß angeboten werden ab sofort freie Plätze für die Klavierausbildung. Auch hier gilt: es kann mit vier Jahren losgehen und nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt! Warum nicht auch als Erwachsener anfangen oder Kenntnisse aus zurückliegenden Zeiten neu aufpolieren?

 

Herr Shinji Komaki aus Japan ist seit Mai 2018 als Fagott-Lehrer bei uns. Gern würde er noch mehr Schüler unterrichten!

 

Frau Chen Hsu aus Taiwan ist unsere neue Blockflötenlehrerin, die schon sehr darauf freut, ihre Schüler kennenzulernen.

 

Sie erweitert übrigens die Anzahl der Nationalitäten an der Musikschule Mittelsachsen auf insgesamt 10! Internationales Flair herrscht mittlerweile an unseren 60 Standorten mit 102 Lehrkräften für etwa 2.300 Schüler:

Neben Deutschland kommen sie aus  Ungarn, Bulgarien, Russland, Tschechien, Brasilien, Japan, Taiwan, Korea und Kuba.

Die Warteschlangen in den verschiedenen Fächern sind sehr kurz geworden. Während es bei Akkordeon und Fagott, Saxophon und Klarinette sowie Oboe und eben Klavier sofort losgehen kann gibt es nur wenige Wartende für Gitarre, Schlagzeug, Blockflöte und für alle  Blechblasinstrumente. Für unsere Jüngsten in den Krümelgruppen (ab 2 Jahre) gibt es auch noch ein paar Plätze.

 

Nähere Informationen sind erhältlich wegen urlaubsbedingter Schließung erst ab Montag, dem 06.08.2018 unter 03431 / 608 608 bzw. im Netz unter www.musikschule-doebeln.de.

 

Die besten Informationen kann man sich vor Ort holen:

Am Samstag, dem 01.09.2018, findet von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr der nächste „Tag der offenen Tür“ statt, wo wirklich jede Frage zur Musikschulausbildung geklärt werden kann und wo man nach Herzenslust hören, ausprobieren und staunen kann.

Am gleichen Tag, an diesem 01.09.2018, geht es dann ab 14:30 Uhr im Gartengelände der Schule hoch her mit dem Sommerfest. Knapp drei Stunden Programm der gesamten Bandbreite, ein wunderbarer Kuchenbasar des Elternrates, ein Info-Stand des Fördervereins, ein Bastelstand, Kinderschminken und dazu jede Menge Genuss für die Ohren und mit den Tanzklassen auch für die Augen. Künstler aller Altersgruppen präsentieren sich und unterhalten aufs beste. Und der Clou für Kinder ist, dass es ein Konzert ist, wo man nicht mucksmäuschenstill sitzen muss sondern eben auch herumlaufen darf.

 

Und wenn der Sommer dann vorbei ist naht das traditionelle Jahreskonzert des Fördervereins der Musikschule Döbeln am Freitag, dem 02.11.2018, um 19 Uhr in der Jakobikirche Döbeln. „Viel Klang“ ist das diesjährige Motto, das auf viele beteiligte Künstler hinweist: es ist ein Konzert der Ensembles der Musikschule. Denn eines ist einfach wahr: ein Instrument zu spielen ist eine tolle Sache – aber zusammen mit anderen zu musizieren, das ist ein ungleich größeres Vergnügen! Gemeinsam statt einsam!

 

Den Jahresring beschließen unsere großen Adventskonzerte am Wochenende des 2.Advent jeweils um 16 Uhr:

 am Samstag, dem 08.12.18, in der Trinitatiskirche Ostrau und am 09.12.18 in der Nicolaikirche Döbeln., für die sich die Schüler in Bewerbungsvorspielen wieder qualifizieren müssen. Nur so können wir aufs Beste unterhalten!


14. Februar 2018 Spendenaktion - BRAMBOR Pflegedienstleistungen GmbH

Anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums wurden wir als Verein  aus  Döbeln auserwählt und erhielten zahlreiche Spenden.


16. Oktober 2017 Verleihung des Sächsischen Bürgerpreises

Unsere Vorstandsvorsitzende erhielt leider nicht den Preis, jedoch sind wir trotzdem alle stolz auf die Nominierung gewesen. Die Urkunde zeigt die Anerkennung an die ehrenamtliche Arbeit.

Christa Michel, unsere Vorstandsvorsitzende des Fördervereins, ist für den Sächsischen Bürgerpreis in der Kategorie Kultur nominiert.

Gemeinsam mit der Stiftung Frauenkirche Dresden und der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank würdigt der Freistaat Sachsen Vereine, Initiativen, Institutionen oder Einzelpersonen für ihren her-ausragenden Einsatz für die Gesellschaft, für Toleranz und für Demokratie. Der Bürgerpreis wird in diesem Jahr zum siebten Mal am 16.10.2017 verliehen.

 

 

Frau Michel ist wirklich ein Segen für unsere Schule! Sie war selbst einmal Schülerin hier. Nach ihrem Musiklehrerstudium war sie viele Jahre an Döbelner Schulen als Musiklehrerin und unermüdliche Kulturorganisatorin aktiv tätig. Ihrem Wirken verdankt unsere Schule sehr viel. Ob sie nun in Dresden den Preis erhält oder nicht: für uns ist diese Frau auszeichnungswürdig!